Die zwei Hauptaufgaben der Eltern

Charlotte Mason beschreibt die zwei Hauptaufgaben der Eltern folgendermaßen:

 

 

1. “Die Hauptaufgabe der Eltern ist es, dem Kind richtiges Denken und gute Manieren beizubringen.” (2. Band, Seite 228)

Charakterbildung und gute Manieren sollten im Vordergrund stehen. Wenn wir nicht die Zeit haben, unseren Kindern gute Gewohnheiten beizubringen, dann ist unser Terminkalender zu voll.

 

 

2. “Die zweitwichtigste Aufgabe der Eltern ist, das Gedankengut der Kinder mit allem, das gut und richtig ist, zu füllen.”    (2. Band, Seite 228)

 

 

Fülle die Gedanken deines Kindes täglich mit guten und noblen Ideen. Denke daran, dass ein Kind sehr viel von seiner Umgebung aufnimmt. Das Kind soll daher in einer gesunden und geistig anspruchsvollen Umgebung aufwachsen. Das Gedankengut des Kindes soll mit allem, was wahrhaftig, was ehrbar, was gerecht, was rein, was lieblich ist, was wohllautet, etwa eine Tugend oder ein Lob ist, gefüllt werden.

 

Wenn wir uns nur auf diese zwei Punkte in den Vorschuljahren konzentrieren, legen wir ein gutes Fundament für den späteren Unterricht. Bringe dem Kind gute Gewohnheiten bei und fülle seine Gedanken mit lieblichen, richtigen und noblen Ideen.

 

Diese Methoden sind sehr einfach auszuführen und zeigen uns, worauf wir im Alltag mit unseren Kleinkindern besonders achten sollten.

 

 

Folge 3 Vorschulkinder: Das Einüben von guten Gewohnheiten