Wenn wir einen Blick auf die Erziehung in der Heimat und in andern Ländern werfen, so erscheint uns alles unklar und entmutigend… wir haben keinen einheitlichen Grundsatz, kein festes Ziel; wir haben tatsächlich keine Erziehungsphilosophie“,

schreibt die englische Pädagogin Charlotte Mason (1842-1923) im Jahre 1909 in „Home Education”.

Daraufhin wagte sie, wie sie schreibt, „eine versuchsweise und vorübergehende Lösung des Erziehungsproblems”, eine Erziehungstheorie aufzustellen. Von vorübergehender Lösung kann keine Rede sein. Zwar schien es vorerst, dass Charlotte Masons faszinierendes pädagogisches Erbe, das sie nach vierzigjähriger Erziehungserfahrung niedergeschrieben und auch selbst angewandt hatte, verloren ginge, doch immer wieder flammte ihr Licht auf und beschenkte Kinder, Eltern, Lehrer und Erzieher.

1989 erschien in den USA Susan Schaeffer Macaulays „For the Children’s Sake – Foundations of Education for Home and School”, das breitere Kreise in den USA auf Charlotte Masons Erziehungs- und Bildungsphilosophie aufmerksam machte.

Ja, es gibt sie tatsächlich, die allumfassende Bildungs- und Erziehungslehre, die den Kindern die angeborene Freude am Lernen erhält, das Beste aus ihnen herauslockt und sie zu gebildeten, verantwortungsbewussten und lebensfähigen Menschen heranwachsen lässt, nach der wir lange gesucht haben:

Im Jahr 2003 sind wir in den USA an der Ambleside School of Fredericksburg/Texas auf diese heute noch äusserst aktuellen und anwendbaren Ideen Charlotte Masons gestossen, die uns seither nicht mehr losgelassen haben.

2006 übersetzten wir obengenanntes Buch unter dem Titel „Um der Kinder willen” für alle an Charlotte Mason interessierten Personen. Wir freuen uns an einer zunehmenden Nachfrage.

um der

(Bezug: Ambleside Schweiz, EUR 24.– zzgl. Versandspesen).

Theres und Peter Leistner

Ambleside Schule Schweiz

Kalchweg 1

CH-5210 Windisch

info@amblesideschweiz.ch