Wie viele Nacherzählungen sollte mein Kind machen?

Ein Kind, das nach den Methoden von Charlotte Mason unterrichtet wird, liest sehr viele lebendige Bücher und erzählt sie nach. Bis es selber gut lesen kann, werden ihm die Bücher vorgelesen. Die Nacherzählungen werden in den ersten drei Klassen mündlich gemacht und ab der 4. Klasse sowohl mündlich als auch schriftlich.

 

Wenn wir hier Zahlen nennen fürs Nacherzählen, so sollen das wirklich nur Anhaltspunkte sein. Es geht uns darum, das Kind ganzheitlich zu unterrichten und da die Kinder so unterschiedlich sind, erwarte ich auch nicht von allen das gleiche. Aber als Leitlinie können folgende Hinweise vielleicht hilfreich sein:

 

1. Klasse:

eine Nacherzählung pro Schultag (anfangs sind das nur 1-2 Abschnitte)

 

2. Klasse:

1-2 Nacherzählungen pro Tag

 

3. Klasse:

zwei Nacherzählungen pro Tag

 

4. Klasse:

zwei bis drei Nacherzählungen pro Tag, davon eine pro Woche schriftlich

 

5. Klasse:

zwei bis drei Nacherzählungen pro Tag, davon zwei bis drei pro Woche schriftlich

 

6. Klasse:

zwei bis drei Nacherzählungen pro Tag, davon drei bis vier pro Woche schriftlich

 

7.-9. Klasse:

drei Nacherzählungen pro Tag, davon täglich eine schriftlich

 

10.-12. Klasse:

drei Nacherzählungen pro Tag, davon täglich eine bis zwei schriftlich

 

 

Fragen zum Nacherzählen werden hier beantwortet!